Episoden

Two and a half MenDie Serie handelt von dem leichtlebigen Werbejingle-Komponisten Charlie Harper (Charlie Sheen).
Er lebt ein freizügiges Leben und hat stets nur kurze Affären.
Dieses Leben erfährt jedoch eine große Wende als sein Bruder Alan (Jon Cryer) vor der Tür steht, da sich seine Frau Judith (Marin Hinkle) von ihm getrennt hat. An Wochenenden passt Alan auf seinen Sohn Jake (Angus T. Jones) auf, weshalb Charlie von nun an zwei Dauergäste bei sich in seinem großen Haus am Strand von Malibu (Kalifornien) hat.
Alan, der genau das Gegenteil von Charlie ist, hat es schwer, sich gegen seine Ex-Frau zu behaupten und ist gar nicht damit einverstanden, wie Charlie sein Leben lebt.
Zudem wird den dreien durch Charlies und Alans unerwünschte Mutter Evelyn (Holland Taylor), die Haushälterin Berta (Conchata Ferrell), sowie Rose (Melanie Lynskey), Charlies persönliche Stalkerin, das Leben erschwert.

Eine Paraderolle für den Komödienprofi Charlie Sheen ("Scary Movie", "Chaos City", „Hot Shots“). Von Chuck Lorre und Lee Aronsohn, ist man es auch nicht anders gewohnt. Die Macher die so erfolgreicher Serien wie "Rosanne", "Cybill" und "Dharma & Greg" entwickelten, versprechen wortgewante Unterhaltung in der Sitcom-WG.

Der Produzent Chuck Lorre erschuf schon andere Erfolgsserien wie „Roseanne“ und „Dharma & Greg“. Für seinen neuesten Serienhit lieferte das Multitalent auch den Titelsong. Two and a Half Men war der erfolgreichste Sitcomstart der US-TV-Saison 2003/04. In der ersten Staffel erreichten Charlie Sheen und Co. Platz vier der amerikanischen Sitcom-Rangliste. Der gerade mal elfjährige kleine Held Angus T. Jones (Jake Harper) hat schon in mehreren Spielfilmen mitgewirkt und wurde für seine Darstellung des Jake mit dem Young Artist Award ausgezeichnet. Golden Globe-Preisträger und Hauptdarsteller Charlie Sheen, bekannt aus „Spin City“, und sein Serien-Bruder Jon Cryer standen bereits für „Hot Shots“ gemeinsam vor der Kamera.

Auch die Liste der Gaststars kann sich sehen lassen: Bond-Girl und Sheen-ExEhefrau Denise Richards, Golden Globe-Gewinnerin Jenna Elfman, der amerikanische „Desperate Housewives“-Star Teri Hatcher sowie Heather Locklear, die Charlie Sheen bereits in „Spin City“ den Kopf verdrehte.
Aufgrund des großen Erfolgs wurde die US-Serie frühzeitig für eine 2. Staffel verlängert, die im Herbst 2004 in den USA startete.

Die deutschsprachige Synchronfassung wurde zum ersten Mal am 12. März 2005 von ORF 1 und ProSieben unter dem Titel Mein cooler Onkel Charlie ausgestrahlt. Seit Beginn der zweiten Staffel läuft die Serie auch auf ProSieben unter dem amerikanischen Originaltitel. Seit 17. Januar 2009 läuft die fünfte Staffel auf ORF 1. ProSieben startete die Ausstrahlung der fünften Staffel am 21. Februar 2009. Inzwischen hat sich der Sender aber dazu entschlossen, die Serie nach nur neun Folgen wieder aus dem Programm zu nehmen und dafür die Serie Aliens in America auf dem Sendeplatz zu zeigen. Die letzte Folge: Eng ist gut lief am 18.April 2009. Seit dem 5. Januar 2009 wird die Serie zusätzlich werktags auf kabel eins ausgestrahlt
Am 18. März 2009 verlängerte der amerikanische Sender CBS die Serie um drei auf insgesamt neun Staffeln.

Wir freuen uns zusehen wie es weitergeht!